Kammern holt Auszeichnung in Bronze bei Gemeindewettbewerb!

Beim diesjährigen Bewerb „Zukunftsgemeinde Steiermark“ des Volksbildungswerk Steiermark, holte sich die Marktgemeinde Kammern im Liesingtal die Auszeichnung in Bronze. Unter dem Titel „Orte des Miteinanderlebens“ wurden von den 71 Einreichungen 11 steirische Gemeinden mit einem Preis ausgezeichnet.

Aktiv geht man in Kammern auf die in der örtlichen Unterkunft lebenden Asylwerber zu und bietet ihnen Bildung und Geborgenheit. Ein Mittelpunkt der Marktgemeinde und der kulturellen Veranstaltungen und vergangenen Geschichte ist vor allem der Museumshof, der in vielerlei Hinsicht Unterhaltung und Bildung verbindet. Als Platz der Begegnungen finden hier das ganze Jahr über Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Hochzeiten, Feste und Konzerte statt, die mit der Geschichte des Museums förmlich verschmelzen. Die treibende Kraft des Miteinanderlebens sind im besonderen, die zahlreich engagierten Vereine, die mit ihren vielseitigen Tätigkeiten ihrer ehrenamtlicher Arbeit ein weites Spektrum für das kulturelle Leben in Kammern bieten. In Beisein von OMR Dr. Rüdiger Böckel nahm Bürgermeister Karl Dobnigg diese ehrwürdige Auszeichnung in Bronze entgegen. Neben Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und seinen Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer gratulierte auch der Präsident des Volksbildungswerkes Franz Majcen herzlich zu dieser Auszeichnung.

Weitere Beiträge aus Kammern im Liesingtal

 

Über den Reporter

S.Lendl Webadministrator

Das könnte auch noch interessant sein